Gutes Gebrauchtes -
von Gestern für Morgen


Gebrauchtes - Dinge aus mehr als 100 Jahren mit dem Schwerpunkt 50er, 60er und 70er Jahre. Das bedeutet: Vieles in unserem Laden stammt aus den jungen Jahren unserer Eltern, als diese eine Familie, einen Hausstand gründeten.


Gutes Gebrauchtes – gute Waren in gutem Zustand. Allerdings bieten wir auch manche Dinge an, die schon kleine Macken haben: weil diese Dinge selten sind, weil sie besonders schön oder besonders nützlich sind und die kleinen Macken nicht stören.


Von Gestern für Morgen – Vielen fällt es schwer, Dinge wegzuwerfen, die lieben Menschen „gestern“ etwas bedeutet haben. Wir geben diesen Dingen die Chance auf ein „morgen“, eine neue Zukunft, ein neues Zuhause bei Menschen, die diese Dinge wertschätzen, die vielleicht zu neuen Liebhabern werden.
 

---------------------------------------------------------------------------
 

"Neu im Shop"
Hier finden Sie nach Monaten sortiert die zuletzt eingestellten Artikel.


 

 

Erreichbarkeit ....
Hurra ! ! !

Nach sechs Wochen laut Kalender, aber gefühlt nach einer Ewigkeit funktioniert das Telefon jetzt wieder wie es soll!

Obwohl zum Zeitpunkt meines ersten Berichts schon das Ende der Kommunikationsflaute schon in Sicht zu sein schien - dauerte das Elend noch weitere drei Wochen. Denn leider hat das Eingreifen der beiden Damen von Telekom nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Die telefonische Erreichbarkeit war wie zuvor, allerdings hätten wir wieder den Notruf von zu Hause aus erreichen können.

Da sich das Ganze ja um ein bundesweites Pilotprojekt handelte (hier ein Link zum Thema: https://www.luedinghausen.de/stadt-luedinghausen/aktuelle-meldungen/artikel/telekom-kooperiert-mit-deutsche-glasfaser-in-luedinghausen.html), schickte die Telekom nach über 3 Wochen ein zweites Modem. Und als Optimist probiert man bzw. frau das Ganze eben noch einmal - mit den absolut gleichen Ergebnissen: keine Freischaltung, keine Informationen an der Hotline etc. - eben alles wie gehabt.

Also fassten wir den Entschluss, Schluss zu machen - und den alten Vertrag mit  "Deutsche Glasfaser" wieder aufleben zu lassen. Der Kundendienst aus Borken  ("Lob, Lob, Lob, Lob-Lob-Lob", wie eine sächsische Freundin zu sagen pflegt) ist nicht nur schnell am Telefon, sondern auch schnell mit Lösungen zur Hand. So war schnell geklärt, dass bei der Rückportierung die Rufnummer seitens Telekom wohl nicht wieder freigegeben und daher nicht zu erreichen war. Die nette Dame in der Hotline versprach, sich darum so schnell wie möglich zu kümmern, damit wir bald wieder telefonieren könnten. Auf meine ernst gemeinte Rückfrage, ob das schon in der nächsten Woche sein könnte oder doch eher in 14 Tagen, weil es doch schon Freitag war, reagierte sie etwas verschnupft: So lange würde es auf keinen Fall dauern. Und sie versprach, dass sich der Kundendienst noch am gleichen Tag melden würde.

Und wirklich: Keine Stunde später klingelte das Telefon (welch Wohlklang in Ohren, die schon an Entzugserscheinungen litten). ABER ... es war nicht der Kundendienst, sondern ein Bekannter, den ich gerade zwei Stunden früher versucht hatte per e-Mail zu erreichen - weil eben das Telefon nicht funktionierte.

Am folgenden Montag rief dann schließlich der Kundendienst aus Borken doch an - weil der alte Vertrag ablief. Der neue = verlängerte alte Vertrag hat den marginalen Vorteil, gegenüber vorher auch noch Geld zu sparen - aber als Schadenersatz für 6 Wochen Nicht-Erreichbarkeit reicht das bei weitem nicht.

Jetzt geht es darum, den entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen: Denn es sind Rechnungen von Handwerkern und Aushilfen aufgelaufen. Vom immateriellen Schaden durch sechs vertelefonierte Urlaubstage und entgangene Erholung ganz zu schweigen. Der Ausfall im Geschäft wegen der Nicht-Erreichbarkeit lässt sich auch nur schwer abschätzen....

Ach ja: Es scheint kein Einzelfall gewesen zu sein, denn in der  "Lüdinghauser Zeitung" = Westfälische Nachrichten für Lüdinghausen etc. gab es einen detaillierten Bericht über einen ähnlichen Fall. Und der "Glasfaser-Dienstleister meines Vertrauens" wusste noch von anderen Fällen zu berichten. ...

 

---------------------------------------------------------------------------------------


Herbst - Advent - Weihnachten

Auch wenn es eigentlich immer noch mitten im Herbst ist: Advents- und Weihnachtszeit haben in den Baumärkten schon für erste leere Regale gesorgt - und auch bei uns im Laden gibt es schon Adventskränze, Kerzen, Sterne und Engel. Ab dem ersten Advents-Wochenende werden wir auch Krippen aufstellen. Aktuell sind zwei größere und zwei kleinere Krippen angekündigt.


Geldbörsen, Portemonnaies, Etuis

Auch wenn sie nicht mehr im Schaufenster ausliegen:
Wir haben noch immer Brieftaschen, Portemonnaies, Geldbörsen, Geldbeutel, Necessaires und Ähnliches im Laden.
 

Werkzeug

Werkzeug, Nägel und Schrauben - Das Werkzeug-Angebot ändert sich allmählich: wir haben zunehmend ältere Werkzeuge im Angebot, denen man ihre Vergangenheit durchaus ansieht. Im Laufe des August wird das erste Maurerwerkzeug dazu kommen.

 

Tischdecken / Bettwäsche

 

Wir haben jetzt eine "Wäsche"-Ecke eingerichtet, wo Sie Tischdecken aller Größen finden, vom 10-cm-Duchmesser Spitzendeckchen bis zur großen Tischdecke mit 2,20 m Länge. Auch das Bettwäsche-Regal füllt sich langsam mit Bettbezügen im "Paarmodus" und hochwertigen Spannbetttüchern.